Abhängig davon, ob man das Risiko liebt und sucht, sollte man sich für unterschiedliche Arten von Fechten entscheiden. Wer Fechten mag, aber doch etwas risikoscheuer ist, der sollte sich für das Theaterfechten entscheiden, da dort alle Aktionen vorher abgesprochen sind und das Verletzungsrisiko ausgeschlossen ist. Auch beim olympischen Fechten ist das Verletzungsrisiko sehr gering, jedoch das Risiko hoch, da am Anfang unklar ist, welche Seite gewinnt. Auch kann von einem Kampf die ganze frühere Karriere abhängen, weswegen das Training für das olympische Fechten hart und risikoreich ist.fencing-1683514_960_720

Wer jedoch auf Risiko steht, der sollte dies nicht nur beim Fechten berücksichtigen, sondern auch bei anderen Dingen im Leben. Eine Website bei der es ebenfalls um Risiko und Zocken geht ist Casino gratis geld ohne einzahlung, bei der man echtes Geld gewinnen kann. Dabei ist das Risiko natürlich auch immer dabei, jedoch erhöht dies auch den Spaß bei der Sache. Dies ist wie beim Fechten, denn wenn der Sieger am Anfang schon feststeht, ist die Spannung gering. Wenn jedoch z.B. beim olympischen Fechten zwei ähnlich starke Gegner aufeinandertreffen, ist die Spannung umso höher.

Gerade wenn man zurückliegt und dringend wichtige Stiche gewinnen muss, steigt das Risiko da man zu waghalsigeren Manövern neigen muss. Dies kann jedoch auch den Gegner verunsichern und daher von Erfolg gekrönt werden.

Anders als bei olympischen Fechten ist das Theaterfechten eher etwas für Sportler, die das Risiko scheuen und die Spannung geringer halten möchten. Hierbei ist das Risiko nicht im Ergebnis des Fechtkampfes vorhanden, sondern darin, ob die vorher geübte und abgesprochene Choreografie auch funktioniert und vom Publikum auch angenommen wird. Beim Theaterfechten geht es daher weniger um den Kampf zwischen den zwei Athleten, sondern mehr um den Wettbewerb mit den anderen Theaterfechten-Teams, welche ebenfalls mit ihrer eigenen Choreografie um den Sieg spielen. Daher sollte jeder sein eigenes Risikobewusstsein abschätzen und sich für eine Art des Fechtens entscheiden.